Freitag, Februar 15, 2019

Förderung von Elektroautos ist eine Mogelpackung

4.000 Euro für Förderung für Elektroautos. Das hört sich erst einmal viel an – 5.000 Euro sollten es zuerst werden. Wer aber genauer hinsieht merkt, dass der Staat tatsächlich nur 2.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos dazugibt – weniger als bei der vor einigen Jahren gezahlten Abwrackprämie. War bei der Abwrackprämie der Aufschrei der deutschen Presse kaum wahrnehmbar, so fällt er bei der aktuellen Förderung recht massiv aus. So titelt z.B. das Manager Magazin: „Sinnlose Zweitwagen-Subvention für Besserverdiener“, das Hamburger Abendblatt schreibt „Freiparken für Besserverdiener“ und die Stuttgarter Zeitung schreibt „Die Subvention ist ungerecht, denn sie führt dazu, dass Gering- und Normalverdiener dafür zahlen sollen, dass sich Besserverdiener ein Elektroauto leisten.“.

Weiterlesen: Förderung von Elektroautos ist eine Mogelpackung

Dichter Filz zwischen Automobil - Lobby und Politik

In einem „Schwarzbuch Autolobby“ hat Greenpeace die Verflechtungen zwischen der Politik und der Autolobby beleuchtet. Die Auswirkungen treffen vor allem die Bürger mit höherer Belastung durch Feinstaub, Stickoxyden und krebserzeugendem Dieselruß. In Amerika wird VW massiv für seinen Verbraucherbetrug abgestraft. In Deutschland? Nichts. Auch Diesel-Fahrzeuge von Mercedes, Opel und anderen deutschen Herstellern haben jahrelang mehr Schadstoffe ausgestoßen als angegeben.

Weiterlesen: Dichter Filz zwischen Automobil - Lobby und Politik

Mehr als 200.000 verkaufte Leaf

Nissan hat weltweit über 200.000 Leaf verkauft. Der Leaf setzt damit seinen Kurs als erfolgreichstes Elektroauto der Welt weiter fort. Mittlerweile sind gebrauchte Leaf schon unter 15.000 Euro zu bekommen. Ein weiterer Meilenstein ist der neue Leaf mit 30 kWh Akku. Er schafft offiziell rund 250 Km am Stück ohne nachzuladen (nach NEFZ). Real dürfte eine Reichweite von 200 Km machbar sein. RBE

 

"Back to the Future" trifft die Gegenwart

Wer kennt ihn nicht, den Delorean von Marty McFly bzw. Doc Emmet Brown. Am kommenden Mittwoch, den 21. Oktober 2015 , ist es nun soweit. An diesem Datum kommen Marty, Doc und Jeniffer im zukünftigen Hill Valley an. Ganz so weit wie im Film gezeigt ist die Technik im Jahre 2015 noch nicht, doch vieles haben die Filmemacher im Jahre 1985 schon vorhergesehen, Flachbildschirme zum Beispiel. Der Film-Tipp von Elektro-auto.net für den kommenden Mittwoch: "Zurück in die Zulunft II" 20:15 Uhr RTLII! PS Ein kleiner Fehler ist den Machern des Films unterlaufen: Der 21.10.2015 ist ein Mittwoch und kein Dienstag.