Mittwoch, Juli 26, 2017

Nissan Leaf 30 kWh

Seit Anfang 2016 ist der Nissan Leaf in einer 30 kWh-Version Verfügbar. Mit seinem 6 kWh stärkeren Akku kommt der Leaf nach NEFZ 250 Km weit. Real sind bei vorsichtiger Fahrweise (Stadt und Landstraße) 230 Km machbar. Im reinen Stadtverkehr sollten 250 Km erreichbar sein.

 

 

Im Januar 2016 übersah ein Autofahrer auf der Landstraße wegen der tief stehenden Sonne eine rote Ampel. Ich hatte grün, befand mich aber hinter einem LWK der nach rechts abbog. So konnte weder ich den anderen Fahrer sehen noch er mich. Das Ergebnis dieser unschönen Konstellation ist auf dem Bild zu sehen. Mein 3,5 Jahre alter 2011er Nissan Leaf hatte nur noch Schrottwert.

Ich habe mich um 180 Grad gedreht, durch die Drehung wurde zum Glück viel Energie abgebaut. Ich kam mit einem Schleudertrauma davon. Alle Seitenairbags hatten ausgelöst.

Nach der Abwicklung aller Formalitäten, welche durch solch  einen Unfall auf einen zukommen, schaute ich mir - ergebnisoffen – verschiedene Elektroautos an. Am interessantesten kam mir der (oder die) ZOE von Renault vor. Allerdings scheiterte das Ganze daran, dass der/die ZOE nur 4 Sitzplätze hat und die Rücksitzbank nicht teilbar ist. Auch die Akkumiete war mir nicht besonders sympathisch.  Daher fiel meine Entscheidung wieder auf einen Nissan Leaf. Seine 5 Sitzplätze und seine Mini-Van-Maße passen einfach besser zu meiner 4-köpfigen Familie.

Ich wartete bis die „Umweltprämie“ von 2.000 Euro beschlossen war und bestellt mir dann einen 30 kWh Leaf in der Ausstattungsvariante TEKNA. Ende August2016 kam er dann endlich an.

 

Anstatt in "rot" hatte ich mich diesmal für die Farbe „Gun Silver“ entschieden. Als ich das Auto das erste Mal in Real gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich mich für die „richtige“ Farbe entschieden hatte. Im Zusammenspiel mit dem neuen Felgendesign wirkt das Auto sehr wertig.

Schon nach wenigen Fahrten war ich begeistert.  Im Bezug auf meinen 2011er Leaf gibt es deutliche Verbesserungen. Das Touchdisplay ähnelt nun in der Bedienung einem Smart Phone Display. Es ist größer, empfindlicher und mulit-touch-fähig.

 

 

Endlich kann die Heizung manuell ein- bzw. ausgeschaltet werden. Beim 2011er Leaf hat sich beim Einschalten der Lüftung unter eine Außentemperatur von 16 Grad immer auch die Heizung mit eingeschaltet. Da im 2011er Leaf noch kein Wärmetauscher verbaut war, kostete dies immer viel Reichweite.

Die Reichweitenanzeige ist noch zuverlässiger und genauer geworden. Bei vorsichtiger Fahrweise schaffe ich bei den aktuellen Temperaturen (Ende September 220-230 Km).

Der Innenraum besticht durch schwarze Ledersitze und  dunkel gehaltene Materialien. Seltsamerweise wirkt der Innenraum dadurch größer als bei meinem alten Leaf. Alle Bekannten, welche meinen alten Leaf kannten, waren der Meinung, dass der neue Leaf größer wäre als der alte. Auch hier kann ich nur schätzen, dass dieser Effekt durch die Farbe des Wagens entsteht. 

 

 

Durch die Abwanderung des Ladegeräts in den Motorraum hat sich das Kofferraumvolumen nochmals erhöht. Im Kofferraum befindet sich auch der Subwoofer des BOSE Soundsystems. 

 

Auf die Akkus bekommt man beim 30 kWh Leaf eine Garantie auf 160.000 Km oder 8 Jahre. Sollte die Leitungsfähigkeit der Akkus in diesem Zeitraum um mehr als 20% sinken, wird der Akku ersetzt. Den 30 kWh Leaf kann man neu – inklusive Akku – für 29.000 Euro kaufen (Stand September 2016). Er amortisiert sich, je nach Jahreskilometerlaufleistung , bereits nach 1 – 3 Jahren.

 

Die TEKNA-Ausstattung bringt beim Rückwärtsfahren ein 360 Grad Rundumbild mit sich. Erzeugt wird dieses Bild von 4 Kameras. Eine Kamera befindet sich in jeweils einem Seitenspiegel.

 

 

Durch die Schnellladestationen von Tank & Rast sind selbst Fahrten in die Schweiz für mich kein Problem mehr.

Ende 2017 soll der Nachfolger des Nissan Leaf auf den Markt kommen. Reichweite: 400 Km. <RBE>

Nachtrag Mai 2017:

Die reale Reichweite des 30 kWh-Nissan Leaf beträgt bei vorsichtiger Fahrweise 230 Km. Mit mässiger Geschindigkeit (110 Km/h) auf der Autobahn sind knapp 200 Km machbar. Im tiefen Winter sind 180 Km (Heizung konstant bei 21 Grad) machbar.